Spielbericht: Pokal Achtelfinale

Raus mit Applaus!

Für den SV 50 Traktor Mochau ist nach großem Kampf und viel Pech im Achtelfinale des Kreispokals gegen den SV Ostrau Endstation.

Die Traktoren waren gewillt, auch in dieser Partie, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Dies klappte am Anfang auch und der Gegner war sichtlich davon überrascht. Auf Seiten der Hausherren hatte A. Glauch die erste Chance des Spiels, scheiterte aber knapp aus spitzen Winkel am Ostrauer Schlussmann. Der SVO machte es im Gegenzug besser und ging leider 0:1 in Führung (10´). Vorausgegangen war eine langer Ball der Gäste, welcher unzureichend im Mochauer Strafraum verteidigt wurde. Dieses Geschenk ließ sich der gegnerische Stürmer nicht nehmen und vollendete freistehend vor dem Torhüter zum 0:1. Die Hausherren waren durch diesen Gegentreffer nun verunsichert und der SV Ostrau sorgte weiter mit langen Bällen für Gefahr, aber am Ergebnis sollte sich nichts ändern. Nach dieser kurzen Drangphase der Gäste besann sich der SV 50 Tratkor Mochau wieder auf sein eigenes Spiel und meldete sich mit einigen guten offensiv Aktionen zurück im Spiel. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe, kein Ball wurde hergeschenkt und die Partie wurde zusehends ruppiger. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun und verteilte fleißig gelbe Karten. Trotz der vielen Spielunterbrechungen entwickelte sich eine ansehnliche Partie. Beide Teams spielten munter nach vorn und es ergaben sich somit immer wieder gute Aktionen. Die besten Chancen landeten jedoch auf beiden Seiten jeweils an der Latte. Dementsprechend ging es mit dem Ergebnis von 0:1 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ging so weiter wie die erste aufgehört hatte. Die Traktoren waren weiterhin bemüht spielerische Akzente zu setzen und dies sollte auch gelingen und wie! Nach einem gut vorgetragenen Angriff kam S. Schwitzky zum Kopfball und lenkte das Spielgerät mit Wucht an die Unterlatte. Von dort aus sprang der Ball laut dem Schiedsrichtergespann auf die Linie, nicht wie viele es gesehen hatten, hinter die Torlinie. Diese Entscheidung war natürlich sehr ärgerlich für die Hausherren, da der Ausgleich hochverdient gewesen wäre. Nach dieser Aktion waren wieder die Kicker aus dem Jahnatal am Zug. Nach einem Rückpass, der genau in den Lauf eines Ostrauer-Stürmers gespielt wurde, stand es plötzlich 0:2 (63´). Nach diesem wieder völlig unnötigen Gegentreffer ließen die Mochauer jedoch nicht die Köpfe hängen und versuchten mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu erzielen. Die beste Chance hatte wieder der Kapitän S. Schwitzky.
Eine punktgenaue Flanke nahm er perfekt Volley, aber sein Schuss wurde in letzter Sekunde auf der Linie geklärt. Die 166 zahlenden Zuschauer sahen weiterhin eine aufopferungsvolle, kämpfende Heimmannschaft, welche in der 71. Spielminute den nächsten Rückschlag hinnehmen musste. Nach einer Ecke war wieder ein Ostrauer zur Stelle und köpfte zum 0:3 ein. Mochau wollte nun wenigstens noch den Ehrentreffer erzielen, aber dies sollte an diesem Tag nicht gelingen und somit pfiff der Unparteiische pünktlich die Partie ab.

Fazit: Der SV 50 Traktor Mochau scheidet mit erhobenen Hauptes aus dem Kreispokal aus.
Das Ergebnis mag zwar eindeutig klingen aber in diesem Spiel war kein Unterschied von zwei Spielklassen zu sehen. Zu diesem Pokalspiel passt nur ein Spruch: Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

Am Sonntag (25.11.18, 14 Uhr) steht das nächste Spitzenspiel für unsere Mannschaft auf dem Programm. Zu Gast in Mochau ist der 2. Platzierte aus Altenhain. Mit einem Sieg kann der Vorsprung auf die Altenhainer vergrößert und somit der nächste Schritt zum Aufstieg gemacht werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.