Hohnstädt vs. Mochau 5:1

Herbe Auswärtsniederlage für den SV 50 Traktor Mochau.

Am Wochenende waren die Traktoren beim Hohnstädter SV gefordert. Durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle stand, im Gegensatz zur Vorwoche, eine völlig veränderte Mannschaft auf dem Rasen. Dies sollte aber kein Problem sein, denn in der 7. Spielminute gingen die Mochauer durch ein Eigentor 0:1 in Führung. Nur kurz danach nahm das Unheil seinen Lauf. Nach 13 Minuten musste U. Zill nach einer Notbremse den Platz vorzeitig verlassen. Nach diesem Platzverweis war die „Mochauer-Zehn“ ungeordnet. Diese Situationen nutzten die Hausherren eiskalt und gingen in der 15., 36. und 41. Spielminute mit 3:1 in Führung.

In der zweiten Spielhälfte versuchte der SV 50 Traktor Mochau mit großem Einsatz noch den Anschlusstreffer zu erzielen, aber dieses Unternehmen wurde in der 70. Minute zerstört. Nach dem der Linienrichter einen Ball bereits im Spielfeldaus gesehen hatte, welcher aber noch klar im Spiel war, stellten die Hohnstädter „fairerweise“ das Ergebnis auf 4:1. Die Mochauer gaben trotz allem nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Jedoch musste die Mannschaft noch das 5:1 schlucken (76′).
Alles in allem war es ein gebrauchter Tag für Mochau. Dennoch hat man gesehen, dass die Moral in der Mannschaft stimmt.

Nächsten Sonntag (08.09.19, 14 Uhr) ist der SV 50 Traktor Mochau zum Kreispokal bei der SG Auligk/Groitzsch zu Gast.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.